Stunde Des Islam – Zinsen

Ein Geldsystem, welches auf Zinsen basiert oder mit dem System von Zins und Zinseszins zusammen arbeitet wird früher oder später Opfer des Verfalls. Dies hat die Welt durch die momentane Weltwirtschaftskrise erneut spüren müssen, hauptsächlich zu Lasten der Armen und Bedürftigen und zugunsten der Reichen und Mächtigen.

Diesen Sinn der Ungerechtigkeit, den das Zinssystem in sich birgt und überall dort verbreitet, wo es angewendet wird, haben die Religionen der Welt allesamt verurteilt. Allen voran der Islam, aber in früheren Zeiten auch Judentum und Christentum.

Heute ist es einzig der Islam, der diese Abneigung gegen die Ungerechtigkeit des Zinssystems am Leben erhält und weithin propagiert. Die Lehren des Islam kritisieren aber Zinsen nicht nur als ungerecht und sündhaft, sondern geben sogleich auch Hilfestellungen für Alternativen. Besonders die Zakat (Armenspende oder Almosenspende), zugleich eine der fünf Säulen der islamischen Glaubenslehre, sollte hier erwähnt werden. Des weiteren gibt es Bankensysteme, die sich an den Lehren des Islam und den Geboten und Verboten, die im Heiligen Koran erwähnt werden (Scharia), orientiert, das sogenannte Islamic Finance oder Islamic Banking.

Aber auch in der Praxis wurde die Wirksamkeit eines Finanzsystems ohne Zinsen bereits getestet. Das „Geldexperiment von Wörgl“, welches auf der Freigeldlehre von Silvio Gesell basierte erzielte dabei ein absolut erstaunliches Ergebnis…

In der Sendung Zinsen von Stunde Des Islam werden diese Aspekte vorgestellt und diskutiert.

Inhalt der Sendung:

– Der Islam über Zinsen
– Andere Religionen über Zinsen
– Die Auswirkungen des Zinssystems
– Das System der Zakat (Armenspende) – Die islamische Lösung!?
– „Islamic Finance“ und „Islamic Banking“
– Silvio Gesell, Freigeld und das Geldexperiment von Wörgl

Mehr Infos zur Sendung:

http://www.stundedesislam.de


Advertisements

sdi_10jahre1Viele Bürgerinnen und Bürger aus Fulda und Umgebung kennen sie, wenngleich manche auch nur im Vorbeischalten beim Offenen Kanal von Fulda, die vom Offenen Kanal mit dem Ehrentitel „erfolgreichste Talk-Show des Offenen Kanals in Fulda“ ausgezeichnete Sendung „Stunde Des Islam“. Man sieht meist einen jungen Mann mit strickmützen-ähnlicher Kopfbedeckung, daneben einen älteren Herren, manchmal hört man islamische Kinderlieder in deutscher Sprache, manchmal arabische Rezitationen aus dem Koran. Gesprochen wird meist über Propheten, die „Scharia“, Terroristen, Missverständnisse und andere brisante Themen im Zusammenhang mit dem Islam.

Am 30. April 1999 ging das Format das erste Mal auf Sendung. Seit dem lief die Stunde Des Islam Monat für Monat, Jahr für Jahr und darf sich nun über ihr 10-jähriges Bestehen freuen. Dieses Ereignis wurde auch mit einer Jubiläumssendung gefeiert, die am heutigen Donnerstag, den 30.04.2009 um 18:47 Uhr im Offenen Kanal von Fulda zu sehen ist.

„Natürlich ist das [die „Stunde Des Islam“; Anm. Red.] eine Bereicherung des Programms“, so Rolf Strohmann, Sendeleiter des Offenen Kanals Fulda, über die Stunde Des Islam, „wenn Sie in Deutschland den Fernseher einschalten, egal ob in Fulda oder in anderen Städten, sehen sie keine andere Sendung, in der Muslime über sich selber sprechen […]ansonsten wird immer nur über Muslime gesprochen. Und insofern finde ich das ganz essentiell wichtig, dass es so eine Sendung gibt, denn ich finde es ganz unerträglich, dass es da eine Bevölkerungsgruppe gibt, der ich nicht selber zuhören kann, sonst.“

Tatsächlich ist die Stunde Des Islam laut bekannter Zahlen, die älteste regelmäßig laufende Fernsehsendung Deutschlands, die von Muslimen vorbereitet, produziert und ausgestrahlt wird und außer dem seit 2 Jahren im SWR laufenden „islamischen Wort“ zudem die einzige derartige Produktion.

Die Stunde Des Islam „will über den Islam informieren und aufklären“, meint Frau Shahida Naeem, Sendeleiterin des Formats. Die Verantwortlichen möchten aber nicht nur selbst über den Islam reden, sondern schon seit ebenso vielen Jahren versucht das Team auch, den interreligiösen Dialog zu fördern. Zum einen werden so auch Andersgläubige in die Sendung eingeladen, um diese gemeinsam zu gestalten, zum anderen gibt es für den Zuschauer auch die Möglichkeit, jeden dritten Donnerstag eines Monats im Rahmen einer Frage-und Antwort-Sendung, live im Studio anzurufen und Fragen zum Thema Islam und Religion zu stellen.

„Wir versuchen eben aus unserer Sicht als Muslime über den Islam zu sprechen und zu zeigen, dass wir mit Idioten, wie Osama Bin Laden und anderen selbsternannten Muslimen, die hasspredigend und mordend durch die Welt ziehen und die islamische Lehre völlig verkorkst ausleben, nichts zu tun haben und auch nie etwas zu tun haben möchten“ äußert sich Moderator Volker Qasir zur Frage nach Sinn und Zweck der Sendung.

Seit einiger Zeit läuft die Stunde Des Islam auch auf dem weltweit zu empfangenden islamischen Fernsehsender „MTA International“ und ist auch Online auf einem eigenen Kanal im Videoportal Youtube abzurufen. Hier kann man auch die Jubiläumssendung betrachten, sollte man die Sendung im Fernsehen verpasst haben oder den Offenen Kanal von Fulda nicht empfangen.

http://www.youtube.com/stundedesislam

Wir wünschen herzliche Glückwünsche an das ganze Team und viel Erfolg für weitere zehn Jahre „Stunde Des Islam“.

Kontakt-Email: stundedesislam@web.de

Website: http://www.stundedesislam.de

Stunde Des Islam“ ist eine islamische Fernsehsendung im Medienprojektzentrum Offener Kanal (MOK) in Fulda (Hessen) und im deutschen Programm (German Service) des weltweiten islamischen Fernsehsenders MTA International (www.mta.tv). Sie ist zudem die älteste regelmäßig laufende Sendung von Muslimen im deutschen Fernsehen.

Die erste Sendung von „Stunde Des Islam“ wurde am 30.04.1999 ausgestrahlt und war somit eine der ersten selbst produzierten Sendungen, die im damals neu eröffneten Offenen Kanal von Fulda (Inbetriebnahme am 21.10.1998) lief. Seit dem werden regelmäßig Sendungen produziert und ausgestrahlt.

Programminhalte:

Inhalt der Sendung sind in erster Linie islamische bzw. religiöse Themen. Des Weiteren werden aber auch ethisch-moralische, alltägliche und soziale Fragen diskutiert. Neben den Moderatoren waren bereits Politiker, Imame, Schriftsteller, Pfarrer, sowie Christen, Muslime und Andersgläubige zu Gast.

Format der Sendung:

Stunde Des Islam ist in erster Linie eine religiöse „Talk-Show“, in der religiöse Themen im Studio diskutiert werden. Im Rahmen des 10-jährigen Jubiläums des MOK Fulda erhielt sie deshalb auch den Spitznamen „erfolgreichste Talk-Show des Offenen Kanal Fuldas“.

Neben den „Talk-Shows“ produziert das Team aber auch kleinere eigenständige Beiträge und Sendungen.

z.B.: Reportagen über hauptsächlich islamische Veranstaltungen/Ereignisse in und um die Region Fulda, Interviews mit Bürgern über bestimmte Brennpunkt-Themen, Sendungen über den Heiligen Koran, Sendungen über Ahadith (Aussagen und Überlieferungen des Heiligen Propheten Muhammad (Friede und Segen Allahs seien auf ihm).

Auch besteht die Möglichkeit als Gast in der Sendung mitzudiskutieren.

Live-Sendung (Fragen und Antworten):

Herzstück der Stunde Des Islam ist jedoch die monatliche Live-Sendung, die möglichst jeden dritten Donnerstag im Monat gegen ca. 19:00 Uhr im MOK ausgestrahlt wird. Zuschauer haben hier die Möglichkeit direkt anzurufen und Fragen rund um den Islam an die dortigen Referenten zu stellen, welche dann direkt vor Ort diese Fragen beantworten. Oder aber bereits per Email und/oder Post erhaltene Fragen werden hier erläutert und geklärt.

Stunde Des Islam Youtube Kanal:

http://www.youtube.com/stundedesislam

Kontakt-Email:

stundedesislam@web.de